Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

Apple hat nette Kunden

Kunden die dem Konzern niemals eine Absicht unterstellen und schon gar keine Böse!

Nun sammelt Apple fleißig und unbegrenzt Ortungsdaten seiner Anwender. Dies auch noch ohne jemals ein Einverständnis eingeholt zu haben, geschweige denn den Nutzer darüber informiert zu haben. Nicht einmal gesichert hat man die Daten, sie liegen unverschlüsselt auf dem Gerät. Als modernes System hat das iOS natürlich einen online Zugang zu Apple, zur Wartung und für Update-Services. Alle Daten sind so erreichbar und werden auch laut Spiegel alle 12 Stunden übertragen! Natürlich vollständig anonymisiert – weil man bei Apple ja auch anonym das Gerät nutzen kann. 😉

Was, fragt man sich, will Apple damit? Warum werden keine Ortungsdaten jemals gelöscht? Warum werden sie seit einschalten des Gerätes stetig gesammelt?

Und was sagt Apple dazu? Nichts! Das muß man sich erst einmal leiten können… und sich trauen!

Heute wird – sang und klanglos – ein Bugfix angeboten. Das behebt den Fehler des systematischen Datensammelns nicht einmal. Es schränkt ihn nur etwas ein und sichert ihn etwas. In der Software-Branche nennt man sowas: Kosmetik!

Es ist wahrlich überraschend das niemand hier Alarm schlägt. Deutsche Datenschützer? Fehlanzeige! Nette Statements, eigentlich nichts wirkliches Schwerwiegendes! Presse: Kuschelkommentare, etwas Verärgerung, sind ja eh fast alle Jounalisten mit dem iPhone unterwegs.

Als Anbieter eines deutschen Ortungsdienstes kann man über diese ungleichbehandlung nur den Kopf schütteln. Wäre uns auch nur ansatzweise eine änhliche Einstellung präsentiert worden, würden Ortungsdienste die sich um Hilfsbedürftige und Kinder kümmern anders dastehen.

Wenn dieser systemmatisch geplante Fehler einem anderen Hersteller unterlaufen wäre, vielleicht sogar einem Deutschen Unternehmen, ja dann wäre es ein Datenskandal geworden! Gäbe Tagesschau-Berichte, Bild-Headlines und einen Termin zur Klärung bei der Bundeskanzlerin. Ja, wenn …

Aber es ist nicht! Aplle hat nette Kunden , die noch an das Gute glauben. Es sieht ja auch sooo schön aus.

Mehr lesen Sie im u.a. Spiegel, hier

2 Antworten zu “Apple hat nette Kunden”

  1. AndroidZ sagt:

    Ich finde den Artikel schlecht recherchiert. Nur weil ein Medium wie der Spiegel kurz zur Polimik übergegangen ist und ein ähnlich schlecht recherchierten Artikel ‚auf die schnell‘ publiziert hat – muss man es denen ja nicht gleich tun.

    Der Vizepräsident Apples, Bud Tribble, hat am vergangenen Dienstag zu den Anschuldigungen Stellung genommen. Bereits einige Tage nach Bekanntwerden war klar das die im iPhone abgelegten Ortungstabelle nicht an Apple gesendet wird. Selbstverständlich liegt diese Tabelle in Backup des iPhones und damit bei den Meisten unverschlüsselt auf ihrem Computer. Ist es dabei aber nicht genau so wie mit einer EC- oder Kreditkarte? Wenn ich diese unbeaufsichtigt lasse, muss ich mich nicht wundern wenn Missbrauch entsteht.

    Apple Tells Senate, ‘We Don’t Track Users’: http://blogs.barrons.com/techtraderdaily/2011/05/10/apple-google-set-for-senate-grilling/

    • Bitte um Entschuldigung, aber hier darf man nicht zögern die Wahrheit auszusprechen: APPLE LÜGT … und das vorsätzlich!

      Es handelt sich um keinen Fehler, sondern um ein systematisch aufgebautes System. Analog google, soll hier eine Geo-Datenbank aufgebaut werden und die Apple-Nutzer werden zu *Scannern* die diese füllen – ungefragt versteht sich!

      Bemerkenswert wie gläubig nahezu Jeder ist. Wenn dies Microsoft und der Antwortende Bill Gates wäre, würde Jeder ihm Lüge unterstellen!
      Bitte recherchieren Sie einfach weiter, bevor Sie sich in Sicherheit wiegen:

      1. Apple überträgt die Daten!
      2. Apple möchte diese auch auswerten!
      3. Apple möchte damit Geschäft machen!

      Fehler? keine Ortung? Apple ist dabei die Ortungsinformationen sogar zu patentieren!

      Bitte lesen Sie dazu: Bewegungsprofil
      , ct Analyse , und Patentanmeldung Apple-Ortungsdaten (filed patent application 12/553,554)

      Im Netz wird nur abgewiegelt, dass die Ortung der PERSON nicht im Vordergrund stehe… nein, sie ist ein Abfallprodukt. Und es wird gesagt, dass die Aufzeihnung ja nicht vollständig wäre, also kein *komplettes* Bewegungsprofil!… Bitte mal bei google *Handyortung und/oder Bewegungsprofil* eingeben… und sehen wie *hysterisch* (aus dieser lockeren Perspektive) sonst bei dem Thema reagiert wird…. aber es wird eines erstellt!

      Nein, hier wird mit zweierlei Maß gemessen und das ist unredlich… Apple ist unredlich.