Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

Posts Tagged ‘ezb’

Bankenunion… SIE zahlen nun für verspekulierte Bankmilliarden!

Blödsinn… ich hab doch nix.. Mich trifft das nicht… leider doch! Lesen Sie hier!
Denn Sie erwischt es Mehrfach! Einerseits über die Steuereinlagen des ESM und zusätzlich über Ihr Konto bei der Bank!
Sind Sie bei einer Geschäftsbank, dann können Sie nur hoffen, dass das 100.000 Euro-„Versprechen“ gültig bleibt. In Zypern, wurde es schon in Frage und auch jetzt steht es unter Beschuß.
Sind Sie bei einer Sparkasse, Raifeisen- oder Volksbank. Dann könnten Sie glatt mehrfach zahlen. Einerseits über Ihre Einlagen und ausserdem über Ihre Bankbeteiligung. Bei Sparkassen ist es die Gebietskörperschaft – alle Einwohner der Region. Bei Raifeisen- und Volksbanken die Genossenschafter! Beide Bankengruppen haben eigene geschlossene Haftungskreise und sind damit komplett unabhängig von staatlichen Rettungsmaßnahmen – also auch kein Fall für die unsägliche Bankenunion! Helfen Sie den Sparkassen, Volks- & Raifeisenbanken bei Ihrem Widerstand gegen die Bankenunion!
Hier die Kritik des Sparkassen- und Giroverbandes.
 
 

Erneute DM-Krise, neue Hilfsmilliarden werden nötig…

… was für ein Blödsinn?! Stimmt, denn DM-Krisen gab es nie. Warum gibt es also Euro-Krisen?
Wie kann eine Währung in die Krise kommen und Geld mit Geld gestützt werden?
Wenn Sie dazu Antworten lesen möchten, dann lesen Sie hier weiter.

Bundesverfassungsgericht sagt NEIN zum ESM!

Nein?… haben die nich „ja, aber..“ gesagt?
Stimmt, jedoch hat es das „ja, aber“ in sich. Es schließt das, wogegen Gauweiler und alle anderen aufrechten Befürworter der Europäischen-Idee gekämpft haben aus: Den Hebel unbegrenzt und OHNE weitere Legitimation Geld von den Geberländern nachzufordern! Das wäre der Weg in die Zinsknechtschaft! Den Weg, der Europa zerstören wird!
Defakto ist der Vertrag damit so eingeschränkt worden, dass er neu erstellt werden muß! Sein Ziel wurde nicht erreicht. Er sollte die leidigen Debatten und Zustimmungsarien beenden und ohne demokratischen Einfluß die Schuldenunion einleiten. Dies ist nun mit einem klaren NEIN versehen worden.
Das Verfassungsgericht hat leider die Einlage – oder besser Schenkung – von 190Mrd Euro nicht in Frage gestellt, aber es hat klar die Summe darauf begrenzt. Das schließt natürlich nicht aus, dass unsere Politiker nicht weiter blind unseren Wohlstand den Banken und sonstigen Käufern von Staatsanleihen opfern, aber es bleibt ein Signal, was auch der sich momentan am Rande der Kriminaliät bewegeneden EZB wie ein Signalfeuer entgegenscheint.
Danke, Karlsruhe für die Klarstellung… und nun bitte klare Worte gegen den Vertragsbruch durch die EZB!

Retten Sie Europa!

„Europa retten? Ich? wie kann ich das?“ Werden Sie sich fragen. Und vielleicht werden Sie abwehren und anführen, es sei alles so kompliziert und schon unter „Fachleuten“ umstritten.
Die Wahrheit ist einfach und für Jeden nachvollziehbar. Es ist keineswegs „umstritten“, das sind lediglich Nebelkerzen, die Sie davon abhalten sollen aktiv zu werden. Ich kann Ihnen nur diesen kurzen Film ans Herz legen, der erklärt worum es wirklich geht.
Gute Leben auf Kosten Anderer!
Wenn Sie es nach diesem Film weiterhin satt haben für dumm verkauft zu werden,  dann werden Sie JETZT aktiv!
Überlassen Sie es nicht den Politikern über Ihr Geld, Ihr Eigenheim und Ihre Zukunft zu entscheiden!
Wir sind der Souverän… jedenfalls auf dem Papier! Trotzdem, erinnern Sie sich an die Rufe: Wir sind das Volk… und was sie bewirkt haben!
Stehen Sie auf und handeln Sie im Rahmen Ihrer Möglichkeiten. Zwingen Sie die Politik ihren Verschuldungskurs zu ändern, der für alle in die Armut führt und Europa zerstren wird!
Sagen Sie NEIN zum ESM (Europäischen Stabilitätsmechanismus), wehren Sie sich gegen Draghis (EZB – Europäische zentralbank) Infaltionskurs!
Unterstützen Sie die Aktion für eine Volksabstimmung!
Stehen Sie auf und kämpfen Sie FÜR ein EUROPA der Bürger!
Hier finden Sie von richtige Informationen, die von der Presse nicht weichgespült wurden:
Wie verblendete „Eliten“ Europa ruinieren und unsere Demokratie zerstören
oder die Werke des Verfassungsrechtlers Professor Dr.  Hans-Herbert von Arnim der Universität Speyer – die Bände sprechen!
Die Initiative Mehr Demokratie klagt vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den ESM, den Fiskalvertrag und die zugehörigen Begleitgesetze. Beschwerdeführer sind der Leipziger Staatsrechtler Prof. Dr. Christoph Degenhart und die frühere Justizministerin Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin.
Bündnis Bürgerwille – Unterstützt von dem früheren sächsischen Ministerpräsidenten Georg Milbradt, dem Trompeter Markus Stockhausen, dem früheren Greenpeace- und jetzigem Foodwatch-Manager Thilo Bode, den Initiatoren des FDP Mitgliederentscheids Frank Schäffler und Burkhard Hirsch, dem CDU-MdB und Haushaltsexperten Klaus-Peter Willsch, dem früheren wirtschaftspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Uwe Jens, dem Spraykünstler Thomas Baumgärtel, dem ehemaligen Präsidenten des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle, Ulrich Blum, und dem früheren BDI-Vorsitzenden Hans-Olaf Henkel.
Die Zivile Koalition mit Abgeordnetencheck, als Sammelvereinigung des Widerstandes! Hier finden Sie Informationen, Verweise und Termine!
Der Bund der Steuerzahler, Bayern! Endlich Jemand der Klartext redet! und auch die Seite STOP ESM betreibt!
European Tax Payers Association
Allianz gegen ESM
Aktionsbündnis direkte Demokratie die bereits eine Strafanzeige gegen die Regierung und die Abgeordneten wegen Hochverrates erstattet haben! … albern, finden Sie, dann lesen Sie hier weiter!
Europolis von Prof. Markus Kerber
… to be continued!
 

EZB unter Draghi bricht ihre Statuten und wirft die Gelddruckerpresse an

„Der Rubikon ist überschritten“ titelte der Wirtschaftsrat und verwies auf das Schuldenproblem der Mitgliedsstaaten, dass mit Schuldenübernahmen, Bürgschaften oder gar der Gelddruckerpresse nicht zu lösen ist. Das können nur die Mitgliedsstaaten durch einen ausgeglichenen Haushalt leisten.
Trotzdem bleibt unsere Presse monoton und betreibt sogar Desinformation. Der Bundesbank-Chef Jens Weidmann, der sich korrekt gegen einen weiteren Vertragsbruch stemmte, wird lapidar als Skeptiker des Kurses von Draghi beschrieben. Sie erweckt damit bewußt den Eindruck, es gehe um einen fachlichen Disput und nicht um einen Vertragsbruch. Seltsamer Weise betrifft dies die staatlichen und privaten Presseorgane gleichermaßen. Ein seltsames Rechtsverständnis was dort zu herrschen scheint.
Ein überstimmen von Herrn Weidmann, kann bei diesem Punkt also gar nicht möglich sein, da es sich um ein Statut – eine Grundlage – auf der diese Bank entstand, handelt. Diese Änderung kann nur Einstimmig erfolgen! Konsequenter Weise sollte Deutschland nun die EZB verlassen und den Austritt aus dem Euroraum verkünden.
Wir haben mit dieser Entscheidung heute nicht die Rettung des Euro gesehen, sondern dessen Untergang besiegelt. In der Geschichte des Geldes konnte noch nie Wohlsatnd „gedruckt“ werden. Wäre dies Möglich, wären die Südländer reiche Länder, denn sie hatten schon vor dem Euro stetig ihre Währungen durch Geldausdehnung abgewertet – der Wohlstand blieb aber aus. Es ist traurig, dass die europäische Idee an der Verschwendungssucht und der Realitätsverweigerung der Politik scheitern wird. Es sind keine Spekulanten die hier den Karren in den Abgrund fahren, es ist die Politik die nicht sparfähig ist und stetig mit fadenscheinigen Begründungen über ihre Verhältnisse lebt.
Adieu Europa!
Quellen: EZB kündigt unlimitierte Staatsanleihen-Käufe an, Der Rubikon ist überschritten, Das Euro-­Desaster – Wie verblendete Politiker Europa ruinieren und unsere Demokratie zerstören

Stiftung Familienunternehmen gegen ESM!

Die Stiftung Familienunternehmen hat sich in Ihrer zweiten Berliner Erklärung gegen die Einführung des Europäischen Rettungsschirmes (ESM – Europäischer Stabilitäts Mechnaismus) ausgesprochen! Die Berliner Erklärung finden Sie hier.

INTERVISTA und seine Gründer unterstützen dieses Anliegen schon länger und möchten auf weitere Plattformen und Aktionen zur Verhinderung der Transferunion verweisen.

Bitte unterstützen auch Sie diese Aktionen damit unsere Kinder noch die Chance auf eine Zukunft ohne fremdverschuldete Schuldknechschaft haben!

Familienunternehmen protestieren gegen deutschen Euro-Rettungskurs!

Die Konzerne sind nicht das Rückrad Deutschlands! Sie beschäftigen weniger Mitarbeiter als der Mittelstand, sie sind nicht an ein Land gebunden und sie haben dadurch andere Interessen. Der Mittelstand ist mit seinem Land verbunden, er ist immer langfristig orientiert und investiert. Er betrachtet seine Mitarbeiter als sein wertvollstes Gut. Er ist es, dem die Politik zuhören muß, denn er finanziert dieses Land.
Der Mittelstand erhebt sich und wir schließen uns an! (mehr …)