Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

SternTV schlägt zu: Handy-Ortung auf dem Prüfstand

Am 1.10.2006 um 22:05 Uhr ging es los. Unter der markigen Überschrift: „Illegale Überwachung oder sinnvoller Service? Handy-Ortung für jedermann“ wurde dem SternTV-Publikum das „brandheiße“ Thema Handy-Ortung vorgestellt.
Da die kommerzielle Handyortung aber bereits seit Jahren läuft, war diese Information allerdings nicht wirklich neu. Trotzdem war unter dem knackigen Titel natürlich Interesse und Empörung zu erwarten.
So kam es auch. Nach einer recht allgemeinen Darstellung der Ortungsmöglichkeiten wurden einige führende Anbieter genannt. Danach kam die “Expertenrunde”. Wie zu erwarten legte der Verbraucherschützer mit starken Geschützen los… Verletzung der Persönlichkeitsrechte, Anstiftung zur Straftat… Nur weil es eine theoretische Möglichkeit gibt, beweist dies noch lange nicht deren reale Existenz bzw. Anwendung! Günther Jauch – der das Thema offensichtlich nicht so prikelnd fand – hakte auch kaum nach und spulte flott seine Fragen auf dem Karteikärtchen runter und endete mit der überraschenden Aussage:

Wenn jemand einen anderen überwachen will, so könne dies heute einfach tun, es existiere ein rechtsfreier Raum!

So blieb der fade Beigeschmack, der mit dem Titel wohl auch erreicht werden sollte: die Illusion private Anbieter könnten in Deutschland jeden orten … und damit könne eigentlich jeder jeden orten … schon nachgesehen? Vielleicht sind sie ja auch angemeldet und wissen es nicht?! Deutsche Paranoia
Schade, wieder nur sex and crime!
Handyfinder, Objekt- und Wertüberwachung sind die Realität und wurden beiläufig auch erwähnt. Ich als Vater habe bei der Preisgestaltung besonders darauf geachtet, picos für Familien zugänglich zu halten. Damit Eltern Ihre Aufsichtspflicht warnehmen können ohne den Nachwuchs zu nerven! Diese Anwendung bestimmen den Alltag – nix mit Eifersucht! Nur leider ist nur Eifersucht und Mißbrauch ein Quotenbringer – just sex and crime sells!
Nun zurück zum Thema: Trotz des reißerischen Aufmachers und der auf Missbrauch fokussierten Fragen – die Sendung war ein Erfolg! Warum wir das wissen? Nun, unsere Server waren bis in die frühen Morgenstunden überlastet! Schade für die Interessenten – aber dran bleiben, nun läuft wieder alles und der Sturm hat sich gelegt.
Wie sagte mal jemand:

Egal was in der Zeitung steht, Hauptsache der Name ist richtig.

Das war er!

Hinterlasse ein Kommentar: