Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

google und die Handyortung oder der Traum lebt weiter!

Da ist er wieder der alte Traum… Handyortung ohne die Informationen der Netzbetreiber!
Formuliert von google, mit seiner neuesten Applikation „google mobile maps: my location„.
Warum sollte man für Handyortung auch bezahlen? Die Masten und Feldstärken sind doch mit jedem Mobiltelefon auslesbar? Man braucht doch *nur* die Masten auf der Karte zu plazieren und weiß dann wo man ist… super.
Der Idee verfallen immer wieder neue Unternehmen, zuletzt war es plazes.com. Sie ist so simpel, so schlüssig und leider – mit der erwarteteten Genauigkeit einer Handy-Ortung – nicht realisierbar. Die Eigenortung aus dem Netz wird immer deutlich ungenauer als die Handy-Ortung sein.
Die Mobilfunkbetreiber lassen sich für die handyortung bezahlen, da nur sie genau die Standorte, Ausrichtungen und Sendestärken ihrer Mobilfunkmasten kennen. Täglich werden bundesweit technische Veränderungen daran vorgenommen so dass sich die Leistungsbilder täglich verschieben. Nur der Mobilfunkbetreiber kennt diese Veränderungen und nur er kann daher exaktere Feld- und Laufzeitmessungen vornehmen um so zum optimalen Ergebnis zu gelangen. Dafür und nur dafür wird ein Entgelt an den Mobilfunkanbieter fällig. Kein externer Dienst, sei er auch so potent wie google, wird es sich leisten können bundesweit die Veränderungen von 4 Netzbetreibern zu überwachen und einzubauen … und dies dann kostenlos herauszugeben.
Realistisch ist aus unserer Sicht, die Ortsinformationen des bestehenden „google mobile maps Beta-System“ passiv und unscharf kostenlos anzubieten und kostenpflichtig ein Upgrade auf eine vollwertige genauere Handyortung. Immerhin liefert Handyortung in Ballungszentren bis zu 30m Genauigkeit… da läßt sich schon einiges mit machen.
P.S. Bei der Auswahl der Handyortungsdatenlieferanten sollte google darauf achten, dass dieser alle Mobilfunknetze anbietet, vollelektronisch alles abwickelt und Leistungsbezogen abrechnen kann … Tja, dann wird er bei uns und unserem „diCOS – Handyortung als Webservice“ landen. Wir freuen uns auf googles Anfrage!
P.S.S. Die passende Bezahlplattform hätten wir ebenfalls noch!
Den kompletten Spiegelartikel finden Sie hier!

Hinterlasse ein Kommentar: