Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

Barcodescanner im Handy

qrcodeHandys dienen schon lange nicht mehr alleine der personifizierten Kommunikation. Mittlerweile sind die kleinen Geräte richtige Allroundtalente, hilfreich in vielen Situationen. Neben zahlreichen anderen nützlichen Funktionen, soll hier speziell auf den Barcodescanner eingegangen werden. Die benötigte Software ist kostenlos. Mit Hilfe dieses Scanners können Produkte im Laden mittels dem Abscannen des Barcodes verglichen werden. Sehr hilfreich, wenn man bedenkt, wie häufig man in Läden steht, unentschlossen, ein bestimmtes Produkt zu kaufen, oder doch nach einer günstigeren Alternative zu suchen. Anhand des Scanners werden dem Anwender innerhalb kürzester Dauer Preisvergleiche mit anderen Läden und Internetshops, Rezensionen und weitere Informationen über das betreffende Produkt zur Verfügung gestellt. Durch die vereinfachte, mobile Informationsgewinnung können zu teure Angebote ausselektiert werden, bzw. die lukrativsten Angebote ausfindig gemacht werden.
Doch diese Funktion ist nicht mehr neu. Inzwischen wurde die Funktion, bzw. die Informationsgewinnung, die durch das scannen des Barcodes gewonnen wird, ausgebaut. Mit Hilfe von WeGreen werden dem Anwender Informationen hinsichtlich der Nachhaltigkeit und unternehmerischer Gesellschaftsverantwortung zur Verfügung gestellt. Da Konsumenten derartige Werte immer wichtiger werden, tragen diese Informationen einen wesentlichen Bestandteil zum Image des Unternehmens bei und spielen auch bei der Marktpositionierung eine Rolle. Hier kann sich negative Publicity sehr umsatzschädigend auswirken.
Die Ergebnisse werden in Ampelform dargestellt. Auch erscheint nicht nur die Ampelfarbe, sondern die Angabe eines prozentualen Wertes, welcher die Zielerreichung der verschiedenen Rubriken prozentual angibt, ebenso eine Platzierung im Vergleich zu den Konkurrenten. Die Bewertung der Unternehmen setzt sich zusammen aus den Rankings diverser wissenschaftlicher Institute. Darunter auch das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). Dieses Institut zieht für die Bewertung allerdings nur die Nachhaltigkeitsberichte der Unternehmen heran, somit wird das Ranking verfälscht, da diese teilweise auf Eigeninformationen der Unternehmen beruhen. Ein weiteres Problem stellt die Tatsache dar, dass große, einflussreiche Unternehmen wenig erfreut über ein schlechtes Ranking reagieren könnten und das Projekt durch rechtliche Mittel aufhalten könnten. In diesem Fall stellt sich dann die Frage, ob die Rechteinhaber der Software in einem Rechtsstreit genügend Widerstandskraft leisten könnten, bzw. dem Einfluss der Unternehmen Stand halten könnten.

Hinterlasse ein Kommentar: