Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

EZB unter Draghi bricht ihre Statuten und wirft die Gelddruckerpresse an

„Der Rubikon ist überschritten“ titelte der Wirtschaftsrat und verwies auf das Schuldenproblem der Mitgliedsstaaten, dass mit Schuldenübernahmen, Bürgschaften oder gar der Gelddruckerpresse nicht zu lösen ist. Das können nur die Mitgliedsstaaten durch einen ausgeglichenen Haushalt leisten.
Trotzdem bleibt unsere Presse monoton und betreibt sogar Desinformation. Der Bundesbank-Chef Jens Weidmann, der sich korrekt gegen einen weiteren Vertragsbruch stemmte, wird lapidar als Skeptiker des Kurses von Draghi beschrieben. Sie erweckt damit bewußt den Eindruck, es gehe um einen fachlichen Disput und nicht um einen Vertragsbruch. Seltsamer Weise betrifft dies die staatlichen und privaten Presseorgane gleichermaßen. Ein seltsames Rechtsverständnis was dort zu herrschen scheint.
Ein überstimmen von Herrn Weidmann, kann bei diesem Punkt also gar nicht möglich sein, da es sich um ein Statut – eine Grundlage – auf der diese Bank entstand, handelt. Diese Änderung kann nur Einstimmig erfolgen! Konsequenter Weise sollte Deutschland nun die EZB verlassen und den Austritt aus dem Euroraum verkünden.
Wir haben mit dieser Entscheidung heute nicht die Rettung des Euro gesehen, sondern dessen Untergang besiegelt. In der Geschichte des Geldes konnte noch nie Wohlsatnd „gedruckt“ werden. Wäre dies Möglich, wären die Südländer reiche Länder, denn sie hatten schon vor dem Euro stetig ihre Währungen durch Geldausdehnung abgewertet – der Wohlstand blieb aber aus. Es ist traurig, dass die europäische Idee an der Verschwendungssucht und der Realitätsverweigerung der Politik scheitern wird. Es sind keine Spekulanten die hier den Karren in den Abgrund fahren, es ist die Politik die nicht sparfähig ist und stetig mit fadenscheinigen Begründungen über ihre Verhältnisse lebt.
Adieu Europa!
Quellen: EZB kündigt unlimitierte Staatsanleihen-Käufe an, Der Rubikon ist überschritten, Das Euro-­Desaster – Wie verblendete Politiker Europa ruinieren und unsere Demokratie zerstören

Hinterlasse ein Kommentar: