Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

Posts Tagged ‘cloud-sales’

Katastrophe in den Wolken

Es ist der Traum für (fast) jeden Anwender und viele Firmen. Man hat seine Daten und seine Anwendungen in der Wolke — bei Amazon, Google oder einem der anderen großen, dann aber schon weniger einschlägig bekannten Dienstleister. Und genau genommen will man sich auch darum nicht mehr wirklich kümmern müssen, wie der Anbieter heißt. Es soll nur einfach sein. Keine eigene Infrastruktur betreuen müssen, keine Software Updates, keine Hardwarepflege und keine Personaldecke. Die logische Weiterentwicklung des Outsourcing Hype der Nuller Jahre. Alles wird für einen erledigt. Von völlig kostenlos bis hin zu Beträgen denen man diese Infrastruktur nicht für sich allein auf die Beine zu stellen in der Lage zu sein meint.

Lanham Napier, CEO der Firma rackspace bringt die Leistung der Dienstleister sehr gut auf den Punkt:
We are focused on applications that run on the Web. For a (…) customer at Rackspace, you can log into the control panel and employ a server in 60 seconds.

(mehr …)

Ausgaben für Cloud-Computing steigen

… super, wirklich? Und hat sich schon Jemand Gedanken darüber gemacht wie man diese Cloud-Hype vertieblich verarbeitet?!
Nun, wo der Kundenansturm langsam einstetzt wird an Tools und Strategien gedacht diesen zu verarbeiten.
Nun, es gibt zum Glück eine erprobte Lösung. Eine die Millionen bereits genutzt haben, eine die alle Vertriebskanäle und alle Vertriebsstufen berücksichtigt und in Echtzeit Vertriebserfolge messbar macht, monetär berechnet und anzeigt (Provisinierung, Provisionssystem).
Sie haben Interesse? Gut, hier sind Sie richtig!
P.S. Den auslösenden Artikel, den finden Sie hier 😉