Weblog Startseite Twitter Tweets von @intervista_ag

Kategorie

Posts Tagged ‘google’

Apple hat nette Kunden

Kunden die dem Konzern niemals eine Absicht unterstellen und schon gar keine Böse!
Nun sammelt Apple fleißig und unbegrenzt Ortungsdaten seiner Anwender. Dies auch noch ohne jemals ein Einverständnis eingeholt zu haben, geschweige denn den Nutzer darüber informiert zu haben. Nicht einmal gesichert hat man die Daten, sie liegen unverschlüsselt auf dem Gerät. Als modernes System hat das iOS natürlich einen online Zugang zu Apple, zur Wartung und für Update-Services. Alle Daten sind so erreichbar und werden auch laut Spiegel alle 12 Stunden übertragen! Natürlich vollständig anonymisiert – weil man bei Apple ja auch anonym das Gerät nutzen kann. 😉
Was, fragt man sich, will Apple damit? Warum werden keine Ortungsdaten jemals gelöscht? Warum werden sie seit einschalten des Gerätes stetig gesammelt?
Und was sagt Apple dazu? Nichts! Das muß man sich erst einmal leiten können… und sich trauen!
Heute wird – sang und klanglos – ein Bugfix angeboten. Das behebt den Fehler des systematischen Datensammelns nicht einmal. Es schränkt ihn nur etwas ein und sichert ihn etwas. In der Software-Branche nennt man sowas: Kosmetik!
Es ist wahrlich überraschend das niemand hier Alarm schlägt. Deutsche Datenschützer? Fehlanzeige! Nette Statements, eigentlich nichts wirkliches Schwerwiegendes! Presse: Kuschelkommentare, etwas Verärgerung, sind ja eh fast alle Jounalisten mit dem iPhone unterwegs.
Als Anbieter eines deutschen Ortungsdienstes kann man über diese ungleichbehandlung nur den Kopf schütteln. Wäre uns auch nur ansatzweise eine änhliche Einstellung präsentiert worden, würden Ortungsdienste die sich um Hilfsbedürftige und Kinder kümmern anders dastehen.
Wenn dieser systemmatisch geplante Fehler einem anderen Hersteller unterlaufen wäre, vielleicht sogar einem Deutschen Unternehmen, ja dann wäre es ein Datenskandal geworden! Gäbe Tagesschau-Berichte, Bild-Headlines und einen Termin zur Klärung bei der Bundeskanzlerin. Ja, wenn …
Aber es ist nicht! Aplle hat nette Kunden , die noch an das Gute glauben. Es sieht ja auch sooo schön aus.
Mehr lesen Sie im u.a. Spiegel, hier

Linksextreme sammlen Daten über Berliner Polizei

Die Berliner Polizei ist im Aufruhr. Der *Chaotenbericht* welcher von Linksextremen im Internet verbreitet wird, listet detailliert Polizeitaktiken, Einsatzfahrzeuge, Austattungen und auch zivile Fahrzeuge auf. Alles Belege für ein organisiertes Vorgehen.
Mehr finden Sie hier.

Handyortung findet "Sven"?

Nein, das in der Johannes B. Kerner Show initiierte Suchspiel „Findet Sven“ hatte bereits nach 3 Tagen ein jähes Ende. 3 Wochen sollte die Show dauern, in der der Journalist Sven Jachmann unerkannt durch Deutschland reisen wollte und das, obwohl er Handyortung ermöglichte und Kreditkarten benutzte. Doch die wurden ihm nicht zum Verhängnis, sondern Komissar Zuaff schlug in Form eines 19 jährigen Tankwartes zu, der zufällig die Sendung sah. Er sprach den Journalisten mit den magischen Worten „Du bist Sven“ an und der Spuk war beendet. Die fehlende Perücke gab den Ausschlag. Nun freut sich der Gewinner über die ausgelobten 10.000 Euro.
Den kompletten Artikel finden Sie hier.

Facebook läßt die Werbung explodieren

Der Sinn sozialer Netzwerke ist nicht wirklich das soziale Netzwerk. Dieser Gedanke ist schön aber weltfremd. Nein, es geht final immer um Geld. Geld für Kundendaten, Kundenwünsche, Kundenkontakte. Facebook öffnet nun die Bücher der Pandora etwas weiter und läßt eine Werbelawine los. Bisher galt das eigene Interesse, welches einen für bestimmte Werbung qualifizierte, nun ist es aber schon die Freundschaft zu einem der bestimmte Dinge mag. Haben sie zufällig einen Sexliebhaber im Freundeskreis? Dann können sie sich auf anzügliche Werbung gefaßt machen, denn der Gedanke dahinter ist simpel: „gleich und gleich gesellt sich gern“. Gleiches Alter = gleiche Interessen… etc.
Mehr lesen Sie hier.

Google Chrome OS – Das Betriebssystem für das Internet…

… nun ist es soweit, die Spekulationen haben ein Ende, Google präsentiert sein neues OS (Operationg-System = Betriebssystem) und gibt den Code frei! Freie Entwickler sollen nun die Weiterentwicklung vorantreiben.
Was ist nun neu daran? Wozu brauchen wir ein weiteres Betriebssystem? Nun, Google sagt, wir sind heutzutage eh alle Online.. und das noch mit gaaaaanz vielen verscheidenen Geräten. PC Zuhause, PC im Büro, Internetfähige Handys wie iPhone, Blackberry und Co. Also warum Zeit mit Datensynchrocisation vergeuden, teuere Applikationen für alle Geräte zu kaufen.. alles überflüssig. Google bietet nun alles online an. Chrome ist quasi ein Browser mit Betriebssystem. Es startet in wenigen Sekunden und öffnet gleich das Internet. Dort liegen alle Applikationen und dann auch alle unsere Dokumente… der Rechner bleibt leer.
Alle Dokumente?! Hm, wie war das mit dem Datenschutz?! Naja, wer eh Facebook und Co nutzt, der kann ja auch noch den Rest online stellen… viel bleibt da eh nicht mehr übrig.
Ein Filmchen zum neuen Betriebssystem findet Ihr hier.

Muss Google zittern?

Stephan Wolfram hat seine Geschichte mit teilweise kontroversen und bahnbrechenden Forschungsergebnissen in der Physik. In Deutschland dürfte das von ihm gestartete Mathematica bekannter sein, alse seine Person.
Ab Mai 2009 versucht sich Wolfram mit einem neuen Ansatz im Vorgarten von Google: WolframAlpha. Dabei hält sich Wolfram strickt an Googles Prinzip von weniger ist mehr. Allerdings hören hier schon die Gemeinsamkeiten auf.  WolframAlpha verfolgt einen neuen Ansatz und hat von Google abweichende Ziele: Die Suche soll Fragen beantworten, nicht Trefferlisten herunterbeten!

Googles Android Handy kommt im Oktober!

Googles Android Handy – produziert von HTC Taiwan, dem Hersteller der HTC Touch Diamond (einem echten iPhone-Konkurrenten) – soll noch im Oktober in Amreika von T-Mobile USA vorgestellt werden.
Wir sind gespannt… den kompletten Bericht lesen Sie hier!